Zaghkadsor (Kloster Ketscharis) – Sewansee (Sewanawank)

Zaghkadsor (Kloster Ketscharis)

 

Zaghkadsor befindet sich zirka 1800 Meter über dem Meeresspiegel am Fuße des 2821 Meter hohen Berges Teghenis und ist das armenische Skilaufzentrum (Saison von Mitte September bis Mitte April).
Zu sowjetischen Zeiten wandelte sich Zaghkadsor zu einer modernen Stadt; 1984 erhielt sie Stadtrechte. Sie wurde zum Ferienort und Touristenziel ausgebaut. Im April 2015 wurde in Zaghkadsor die Schach-Mannschaftsweltmeisterschaft der Herren ausgetragen.

Eine bedeutende Sehenswürdigkeit ist das Kloster Ketscharis mit einer Kuppelkirche vom Anfang des 11. Jahrhunderts, die dem armenischen Nationalheiligen Gregor dem Erleuchter gewidmet ist. Das Kloster Ketscharis wurde im Jahre 1003 durch Grigor Magistros gegründet und dem Heiligen Gregor Lusaworitsch (den Erleuchter) geweiht.

Nach der Zerstörung des Klosters durch die Seldschuken setzte gegen Ende des 12. Jahrhunderts eine weitere Bauphase ein. Starke Erdbeben in den Jahren 1828 und 1927 zerstörten Teile der Klosteranlage und ließen Mauerteile einstürzen. Im Jahr 1937 wurde das Kloster zum ersten Mal renoviert.

 

Sewansee (Sewanawank)

 

Wir besuchen die Perle von Armenien, den blauen Sewansee, der im armenischen Hochland gelegen ist. Er ist nicht nur die größte Quelle an Frischwasser in der Region, sondern auch der größte See im ganzen Kaukasus. Außerdem besuchen wir das Sewanawank Kloster an der Nordwestküste des Sees. Einst lag das Kloster auf einer kleinen Insel, die inzwischen aber mit dem Land verbunden ist.

 

Dauer: 5 Stunden

Preise für Gruppen- und Tagestouren

(Die angegebenen Preise beziehen sich auf das Transportmittel, unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer)

 

Preis ohne Reiseleiter
1-3 Pers.4-6 Pers.
bis zu 7 Pers.
60 Euro
70 Euro
Auf Anfrage
Preis mit Reiseleiter
1-3 Pers.4-6 Pers.bis zu 7 Pers.
107Euro
116 Euro
Auf Anfrage
 
Nicht im Reisepreis enthalten:
  • Eintrittskarten zu historischen und kulturellen Zentren;

   

  • +49 177 591 91 91

 

 

Top