Armenien: Das geheimnisvolle Land im Kaukasus

Armenien: Das geheimnisvolle Land im KaukasusWillst Du neue Orte entdecken? Eine der ältesten und reichsten Kulturen und Geschichten der Welt kennenlernen? Einen Ort finden, wo man auf einer Seite eine Menge alter Kirchen findet und auf anderer Seite in das moderne und gastfreundliche Leben des Landes taucht? Das sonnige Land Armenien ist das Richtige dafür. Hier sind die interessantesten Fakten über das geheimnisvolle Land im Kaukasus.

Das Relief Armeniens ist überwiegend bergig: Etwa 90% des Territoriums liegt auf einer Höhe von 1000 m und mehr. Der höchste Punkt ist der Berg Aragats (4095 m). Das Land hat keinen Zugang zum Meer, aber in Armenien gibt es über 100 Seen. Die Nachbarländer sind Georgien, die Türkei und Aserbaidschan. Im 1. Jahrhundert vor Christus besetzte Armenien das Gebiet vom Mittelmeer bis zum Kaspischen Meer und war der mächtigste Staat in Kleinasien. Nach dem Tod von Tigran Groß befand sich das Land im Zentrum eines Konflikts zwischen Rom und Persien.

Armenisch ist die einzige Sprache der Welt, in der die Benennung der Bibel direkt auf Gott verweist. Die armenische Bibel heißt ″Astwatsashunch″: also übersetzt heißt es wie ″Gottes Atem″.

 Armenien ist das erste Land der Welt, das das Christentum zur Staatsreligion machte. Dies geschah bereits im Jahr 301 und heute sind 99% der armenischen Bevölkerung Christen. Alphabet mit 36 Buchstaben wurde 405 erstellt und wird bis heute unverändert verwendet.

Eriwan ist 29 Jahre älter als Rom. Dies ist eine der ältesten Hauptstädte der Welt. Die Stadt wurde 782 v. Chr. Gegründet.

Armenien ist einer der ältesten Staaten der Welt und verfügt über eine reiche Kultur. Es gibt mehr als 40.000 historische Monumente im Land – eine beeindruckende Zahl für ein so kleines Gebiet. Und die meisten von ihnen sind Kirchen und Klöster. Und es ist nicht zu wundern, dass 96% der Bevölkerung sich als Gläubige betrachtet.

Schach ist ein Pflichtfach in armenischen Schulen. Der Ex President des Armeniens ist der Vorsitzende des Vorstandes des armeinschen nationalen Schachverbandes.Es ist nicht überraschend, dass die bekanntesten Großmeistern der Welt Armenier sind  [Tigran  Petrosyan,  Garry Kasparow, Lewon Aronyan,…].

Der armenische See Sevan ist der größte im Kaukasus. Seine Fläche beträgt 1240 km² und seine Tiefe erreicht 80 m. Es befindet sich im Zentrum des armenischen Hochlandes auf einer Höhe von 1900 m und erreicht eine Tiefe von 95 m. Jährlich kommen Tausende von Touristen hierher, um die reinste Bergluft zu atmen, mit Yachten und Katamaranen zu fahren und zu angeln. Wenn man Glück hat, kann man sogar eine Forelle fangen, die im Roten Buch aufgeführt ist. Essen oder loslassen – kannst Du selbst entscheiden.

Wählen zwischen den Tempeln die wichtigsten, vielleicht ist es nicht ganz korrekt. Aber das Kloster Tatev ist auf jeden Fall Wert zu sehen. Dessen Bau begann im 9. Jahrhundert. Die atemberaubende Aussicht, der Schönheit des Klosters und das Gefühl der unheimlichen Befriedigung sind einfach unbeschreibbar. Genau hier befindet sich auch die längste Seilbahn(5,7 km) der Welt – ″Wings of Tatev″. Dies ist der beste Weg, um den Kaukasus aus einer Höhe zu betrachten.

Das älteste Weingut der Welt befindet sich in Armenien. Es wurde vor einigen Jahren im Dorf Areni entdeckt. Laut der Experten sollte hier schon vor mehr als sechstausend Jahren Wein produziert. Und der armenische Cognac ist weltweit der einzige, der von den Franzosen das Privileg bekommen hat, als Cognac und nicht als Brandy genannt zu werden. Einer der treuesten Fans des armenischen Cognac war Winston Churchill. Man sagt, er habe täglich eine Flasche dieses sonnigen Getränks getrunken.

 

by Jasmin Yan

 

   

  • +49 177 591 91 91

 

 

Top